Ivan Kosovec

Das Weingut von Ivan Kosovec befindet sich in der ländlichen Stadt Popovača, in der kleinen Weinregion Moslavina im kontinentalen Kroatien, etwa 50 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Zagreb.  

 

Ivan Kosovec besitzt 3 Hektar Rebfläche, die im Jahr 2005 gepflanzt wurde, mit insgesamt 19 000 Rebstöcken.  

 

Neben Chardonnay, Zweigelt, Frankovka (Blaufränkisch) und Pinot Noir findet man bei Ivan Kosovec auch die Rebsorte Škrlet, eine autochthone Weißweinsorte, die auf der ganzen Welt nur in der Region Moslavina auf weniger als 100 Hektar angebaut wird. 

 

Seine Weinphilosophie basiert auf einem möglichst natürlichen Ansatz. Deshalb bewirtschaftet er seine Weinberge organisch und verwendet nach eigenen Angaben nur minimale Mengen an Kupfer und Schwefel zum Schutz vor Pilzen und arbeitet ohne synthetische Pestizide, Herbizide oder Insektizide. Er verwendet weder Mineraldünger noch Blattdünger, nur organischen Dünger, Humus und Gründünger.  

 

Die Weinbereitung basiert ausschließlich auf der natürlichen Qualität der Trauben und dem Respekt vor den Gegebenheiten von Terroir und Jahrgang, ohne jegliche Art von Korrekturen oder Eingriffen in Trauben, Most oder Wein. Ivan Kosovec arbeitet ohne Zusatz von Hefen, Enzymen und anderen önologischen Zusätzen oder Präparaten, ohne Schönung oder Filterung. Der Einsatz von Schwefel ist auf ein Minimum reduziert, in allen Weinen sind etwa 30 bis 50 ppm SO2.  

 

So entstehen echte, lebendige und Terroir getriebene Weine her, die die einzigartigen Merkmale der Sorte in Kombination mit Boden, Weinberg und Klima aufzeigen.  

Vinarija Miloš

Pelješac ist das bekannteste Anbaugebiet für Plavac mali in Kroatien. Ausschließlich diese Rebsorte baut die Familie Milos seit Generationen in den Hügeln von Prapratno an. 

Plavac mali ist eine Kreuzung aus Dobričić und Crljenak. Die Rebsorte Crljenak wiederum kennt man in Italien als Primitivo und in den USA als Zinfandel.

 

Etwa 15 Hektar sind es derzeit, weitere 5 Hektar werden gerade angelegt. Die extremen Bedingungen der Halbinsel erfordern Handarbeit in den Weingärten. 

 

Dabei setzt die Vinarija Milos auf zertifiziert organische Produktion der ca. 50.000 Flaschen pro Jahr. 

Tomislav Tomac

Perfektionist Tomislav Tomac führt in der Region Plešivica, Nahe Zagreb, einerseits die langjährige Familientradition des Weinbaus mit seiner Frau Martina und Vater Zvonimir fort. Mit herausragenden Amphorenweinen leistet er andererseits auch wieder Pionierarbeit in Kroatien. 

 

Auf 5,5 Hektar Rebfläche produziert Tomislav Tomac ausschließlich mit natürlichen Hefen und ohne einen einzigen Stahltank ca. 40.000 Flaschen bekannter Sorten wie Sauvignon Blanc, Rheinriesling oder Chardonnay, aber auch regionale Rebsorten.

 

Bekannt vor allem für seine Schaumweine, hat Tomislav sich inzwischen auch mit Weinen aus Amphoren einen Namen gemacht. Diese 5.000 Jahre alte, ursprüngliche Methode der Weinbereitung stammt aus Georgien, woher Tomislav auch 6 dieser Gefäße mitgebracht hat. 

 

Im Boden neben dem Weinkeller vergraben, muss der Wein in den Amphoren während der ersten vier Wochen der Fermentation täglich umgerührt werden, um größtmöglichen Kontakt zur Schale und somit die meiste Extraktion zu erreichen. Dann werden die Amphoren verschlossen und erst 5 Monate später wieder geöffnet, um den Wein weitere 12-18 Monate in großen Eichenfässern reifen zu lassen.